FAO on Tour

Die Fußballakademie Ostbayern schult die Fußballtrainer des SV Hunderdorf

Die Fußballakademie Ostbayern (FAO) hielt für die Fußballtrainer des SV Hunderdorf drei Musterübungseinheiten ab. Ziel war es, den Trainern Trainingsmethoden aufzuzeigen, welche in der Winterpause auch ohne Kunstrasen und Dreifachturnhalle ein effektives und intensives Training garantieren.

Max Weigl, Leiter der Fußballakademie Ostbayern (FAO), führte die Fortbildung durch. Die von ihm abgehaltenen Trainingseinheiten mit den Altersgruppen U11, U13, U15 sollen nicht nur verschiedene Übungsformen aufzeigen, sondern auch die Fortbildungsteilnehmer dazu animieren, moderne sportwissenschaftliche Aspekte mit in den Trainingsalltag einfließen zu lassen. „Zielgerichtetes Training mit modernen Methoden, macht nicht nur mehr Spaß, sondern bringt auch bessere Leistungen“, so Max Weigl (FAO). Dies zeigte sich am Engagement der Spieler bei den dreiTrainingseinheiten. Fußballabteilungsleiter Dieter Schmidla und Jugendleiter Matthias Feldmeier waren von der Qualität der Fortbildung genauso angetan, wie die anwesenden Trainer des SV Hunderdorf.

Fortbildung Hunderdorf 2Fortbildung Hunderdorf

Im Anschluss an den praktischen Teil folgte eine Nachbesprechung. Die FAO will damit erreichen, dass nicht nur praktisches Wissen erlangt wird. Die Philosophie der Fußballakademie Ostbayern ist es auch die theoretischen Hintergründe zu vermitteln. Diese erhöhen die Qualität des Fußballtrainings erheblich. „Durch dieses Wissen kann gezielter und effektiver trainiert werden“, so Max Weigl. Bei der Nachbesprechung erhielten die Teilnehmer auch die Möglichkeit einzelne Übungen und Inhalte der Fortbildung zu hinterfragen. Zum Ende tauschten sich die Trainer noch in geselliger Runde über das Erlernte aus und waren einmütig der Meinung solch eine Fortbildung ein weiteres Mal abzuhalten.