Freizeitspaß mit der Fußballakademie

FAO trifft in Pösing auf 42 fußballbegeisterte Kids +++ Spende für die Jugendarbeit

fotopoesing

Nach dem reinen Mädchencamp beim SV Wilting veranstaltete die Fußballakademie Ostbayern vom 22.-24. August beim FSV Pösing ein Fußballcamp für Mädels und Jungs. Ganze 42 Kinder hatten sich bei der Erstauflage des Feriencamps angemeldet – und ihre Entscheidung wohl nicht bereut. Schließlich waren in den drei Tagen eine Menge Action in Form von zahlreichen Wettkämpfen, Teamchallenges und Turnieren geboten. Zusätzlich zum „Shooter of the Camp“ wurde in Pösing auch noch ein „Skiller of the Camp“ ermittelt –  Neuerungen der FAO, die von den Kindern mit Begeisterung aufgenommen wurden. Vor allem auch deshalb, weil die Kinder nicht durch die Trainer, sondern durch eine Abstimmung der Campteilnehmer via Videoanalyse selbst bestimmt wurden. Als Gewinner dieser beiden Auszeichnungen gingen letztlich Julian Hierl und Justus Roider hervor, die sich bei der großen Siegerehrung am Ende über tolle Preise freuen durften. Weitere Quizspiele oder Teamchallenges wie das beliebte Bierkistenrennen lockerten die Mittagspausen der Kinder auf.

camp-jubel-1

Doch neben allen Aktivitäten abseits des Platzes stand Tag für Tag natürlich der sportliche Aspekt im Vordergrund. Neben zahlreichen Trainingsschwerpunkten am Vormittag war das Highlight eines jeden Camp-Tages schließlich das Abschlussturnier. Am ersten Tag wurde eine Mini-WM durchgeführt, am zweiten Tag ein „Holland-Turnier“ ausgespielt, bei dem Elias Weitzer, Florian Schneider und Tobias Landstorfer am Ende an der Spitze standen. Am dritten Tag kam es dann zum mit Spannung erwarteten Duell der Camp-Teilnehmer gegen die vier FAO-Coaches Stefan Pongratz, Marian Littel, Daniel Dirscherl und Max Weigl. Dieses entschieden die Kids deutlich mit 4-1 für sich und durften sich so zum Schluss über ein besonderes Erfolgserlebnis freuen.

Bei der anschließenden Siegerehrung und nach drei intensiven und erlebnisreichen Tagen durften alle Teilnehmer freudestrahlend das FAO-eigene „Fußball-Diplom“ in Empfang nehmen. Die Verantwortlichen der FAO richteten ihren Dank an den FSV Pösing, vertreten durch die beiden Jugendleiter Nino Peisker und Fabian Bergmann, für die Bereitstellung der Anlage, die hervorragende Bewirtung der Kinder und die hervorragenden infrastrukturellen Bedingungen. Neben den Dankesworten überreichten die Verantwortlichen der FAO auch eine Spende für die Bereitstellung der Plätze sowie die Mittagsverpflegung in Höhe von 420 Euro an den FSV Pösing. Sowohl Verein als auch die Verantwortlichen sowie die Kinder waren sich einig – auch im Jahr 2017 soll ein Feriencamp der FAO in Pösing stattfinden.